Never die ...

 

Die deutsche Band ATTACK ist eine "Undergroundband" und leider kam die Gruppe anfang der 80er mit dem Sänger Ricky van Helden nicht wirklich von der Stelle. Man veröffentlichte zwar gute Alben doch viele Metalfans ignorierten leider ATTACK. Ich persönlich mag und hör die Band sehr gerne, ist halt wieder eine Kult-Geschichte mit Alben wie „Destinys of war“, „Seven years in the past“ oder „The Secret Place“ sind klasse und machen mit ihrem kultigen Charme ordentlich gute Laune.

Bei „Danger in the air“ handelt es sich um das erste Album aus dem Jahre 1984 und ist leider nicht ganz so gelungen (kracher Sunday Morning) wie die späteren Scheiben

Die Band macht keinen Hehl daraus das sie eingefleischte „Iron Maiden-Fans“ sind und sich auch mal gern hier und da bei ihren Vorbildern bedienen. Hört euch mal den Mittelteil von „Deathrider“ an, wenn das mal nicht dreist ist hehe, was dann? Wenn man ATTACK böses will, dann die Tatsache das der Stempel „Typisch Deutsch“ hier passt wie der Arsch auf den Eimer. Der Akzent von Sänger/Bandkopf Ricky ist schon recht derb und damit ist halt Tratsch und Lästereien die Türen geöffnet. Aber ATTACK sind schon alleine deswegen Kult, irgendwie kann man ATTACK mit Bands wie „Stormwitch“, „Saxon“ oder auch den Düsseldorfer „Warrant“ vergleichen. Einerseits eben dieses arge Deutsche Klischee, was man manchen Bands aus unserem Land halt anhängt, dann aber wieder der Tonnenschwere Kult. Metal vom Feinsten und ohne Kompromisse und das über lange Jahre hinweg. Die helle Stimme vom Sänger gibt der Band eine gewisse Note, auch wenn das große Vorbild hier und da durchschimmert. Das Beste an ATTACK ist die Tatsache das sich die Band hervorragend beim Singen versteht. Refrains und Ohrwurm-Melodien bei fast jedem Song eingebaut, das man fast immer Bagen will. Weil diese Gitarrensolos einen nicht mehr in Ruhe lassen und deshalb mag ich persönlich ATTACK gern. Wer sich überzeugen möchte, höre sich doch mal Stücke wie „Wonderland“ oder „The last surving Man“ an, wundert euch aber nicht wenn ihr noch Tage später die Melodie im Kopf habt.

 

 

 
Bandbesetzung Ricky Van Helden und Freunde


 

Vorhergehende Mitglieder:

Jens Petersen: Guitar
Thomas Evermann: Drums
Andy Niewidok: Guitar
Jorg Franz: Guitar
Thorsten Kohne: Guitar
Andy Kammer: Guitar
Thomas St. Jones 'T.R.O.S.': Keys
Chreddy Riepert: Guitar
Gerd Sossnierz: Guitar
Peter Gastmann: Guitar
Archie Koller: Drums
Helge Engelke: Guitar
Alex Kollmeyer: Drums

 

 

Letzte ATTACK Besetzung:

Ricky van Helden: Vocal, back-vocal, bass guitar, drums, guitar, keys, flute
Zaki Tsoukas: Drums
Peter Oko: Guitar